Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
12. März 2012 1 12 /03 /März /2012 23:51

Robert Atzlinger erzählt und singt und spielt…und es geht um Österreich.

Am 16. Februar war es in der Römerstraße Premiere von seinem Programm Seawas! Griaßdi! Pfiatigod! Alpenrepublik Ö: Eine Grenzerfahrung.


robertritaglio1

 

 

robertritaglio3

 

 

roberto3.jpg

 

Die Küche ist an diesem Abend danke Roberts Hilfe auch sehr mitteleuropäisch gewesen, ich habe Neues entdeckt und gelernt (Käsnudeln und Tafelspitz): Es hat viel Spaß gemacht und auch nicht schlecht geschmeckt.

 

Atzlinger kommt wieder mit seinem Ö-Programm und (ich hoffe) mit Kochrezepten aus der Alpenrepublik.


Repost 0
Published by Loretta Petti
Kommentiere diesen Post
8. März 2012 4 08 /03 /März /2012 09:24

 

Komponist, Sitarspieler, Autor, das alles ist Georg Friedrich Lawall link.
In seinem phulminanten Roman 'Raketen, Rock & Ragas' und in seinen 
Kurzgeschichten gibt er uns kreative und höchst lesenswerte Um- und 
Einblicke in das Leben. Zusammen mit seinem virtuosen Spiel auf Gitarre 
und Sitar ergibt das einen immer unterhaltsamen, oft überraschenden,
immer bereichernden und spannenden Einblick in die kreative 
Lebenspotenzen, die uns zur Verfügung stehen, wenn wir sie nur nutzen.
Ein Feuerwerk aus Sprachwitz und musikalischem Multitalent, ein Genuss 
für alle Sinne!

GEORG FRIEDRICH LAWALL kommt mit einer KONZERTANTEN LESUNG am 
MO.12.3.2012 in die KULTURGARAGE / ALIMENTARI DA LORETTA

Einlass und Essen wie immer ab 19,30 Uhr, Programmbeginn ca. 21,00 Uhr
Eintritt 8/10 € (Essen u. Getränke extra)
Anmeldung (erwünscht): 0711 6494804 per email lorettapetti@aol.com

 

Alimentari da Loretta
Römerstr. 8 - 70178 Stuttgart (nah Marienplatz)
Fon: 0711 6494804
Geöffnet von Mo. bis Fr. für den Mittagstisch (11,30-15,00 Uhr).


Repost 0
Published by Loretta Petti
Kommentiere diesen Post
29. Februar 2012 3 29 /02 /Februar /2012 19:43

 

Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran).


Repost 0
Published by Loretta Petti
Kommentiere diesen Post
28. Februar 2012 2 28 /02 /Februar /2012 10:40

 "hallo ihr lieben! danke für den schönen und entspannten abend gestern...wenn ihr nichts dagegen habt wiederholen wir das am 1.3.12 in dieser besetzung...liebe grüße von markus Auch hallo, Ihr Guten, also mir hat's auch großen Spaß gemacht und ich bin am 1.3. gerne wieder dabei. liebe Grüße, Martin" Das schrieben Markus Bodenseh und Martin Wiedemann nach dem ersten JAZZ UND SCHMATZ vom 2. Februar. Uns allen hat es auch viel spass gemacht! Und deshalb sehr gerne wieder: AM DO.1.3.2012 (und immer am 1. Donnerstag des Monats) IN DER KULTURGARAGE HINTER DEM ALIMENTARI DA LORETTA (Römerstraße 8) JAZZEN & SCHMATZEN mit Markus Bodenseh (b), Roland Weber (vib), Martin Wiedemann (g). Ab 19,30 kann man Essen, Programm ab 21 Uhr. Eintritt 10 / 8 € (Speisen und Getränke extra) Wir bitten um Anmeldung entweder unter Fon 0711 6494804 oder per email.  
 
 
Repost 0
Published by Loretta Petti
Kommentiere diesen Post
25. Februar 2012 6 25 /02 /Februar /2012 11:04

Schnell Einkaufsliste(n) checken, das Nötigste eventuell (schnellstens) besorgen, kochen, Telefon klingelt, Termin festlegen, Menu für party service besprechen, weiter kochen, jemand kommt in den Laden, möchte auf gar keinen Fall stören, ob man nur einen Cappuccino haben könnte, Lieferung kommt, Rechnung will bezahlt werden... Ergebnis: Die Soße ist verbrannt, die Nudeln zu weich gekocht und der Spaß am Kochen vergangen.

Daher mein fester Vorsatz: Multitasking begrenzen! Es ist ja wissenschaftlich bewiesen, dass selbst Frau nicht mehr als drei Aufgaben gleichzeitig erledigen kann. Kochen ist an sich schon Multitasking: Frau hat mindestens drei verschiedene Sachen auf dem Herd, gleichzeitig denkt sie an das, was noch zu machen ist und bereitet  die Soßen für den Salat vor.

Also, ab jetzt halte ich meinen Multitasking in Grenzen, ganz bewusst: Wenn ich koche, konzentriere ich mich, eben, aufs Kochen. Es gibt kein Telefon und keinen Cappuccino „schnell zwischendurch“ mehr. Kochen, auch mehrere Sachen gleichzeitig von mir aus ja, aber Kochen, ausschließlich, nur ans Kochen denken, dem Kochen die ganze Aufmerksamkeit widmen, schweigend, in der Stille, sich dabei etwas ausdenken und merken, wie die Materie sich ändert, wie Geruch sich entwickelt, wie Farben sich bilden, diesen ganzen Prozess begleiten und beeinflussen und schon ist der Teller wie ein Foto im Kopf. So macht das Kochen Spaß.


Repost 0
Published by Loretta Petti
Kommentiere diesen Post
13. Februar 2012 1 13 /02 /Februar /2012 22:47

 

Es dringt immer wieder durch, das Österreichische in Atzlinger. "Lass es 'raus, Robert, lass es 'raus" habe ich ihm gesagt. Und endlich tut er das, singend und erzählend und spielend, der Robert Atzlinger. Sehr sehr bald und in der Römerstraße 8:

get-attachment.aspx (459×644)

 

Anmeldung (wegen Kochen) auch  ganz kurzfristig: 0711 6494804 oder per email.

 

Repost 0
Published by Loretta Petti
Kommentiere diesen Post
29. Januar 2012 7 29 /01 /Januar /2012 19:31

 

Demnächst in der Kulturgarage / Alimentari da Loretta:

Do.2.2. (und immer am 1. Donnerstag des Monats)
Jazzen & Schmatzen
mit Markus Bodenseh (b), Martin Wiedemann (g), Roland Weber (vib).
Ab 19,30 kann man Essen, Programm ab 21 Uhr.
Eintritt 10/8 € (Speisen und Getränke extra)


Do.16.2.
SEAWAS! GRIAßDI! PFIATIGOD!
Alpenrepublik Österreich, eine Grenzerfahrung,
ein „dialektischer“ Abend mit jeder Menge heimischer Liedermacherkunst,
Austropop und bitterbösem Heurigengesang
mit Robert Atzlinger.
Dazu lässt Loretta sich was einfallen…
20,00 Uhr , Eintritt 10/8 € (Speisen und Getränke extra)


Mo.20.2. (und immer am 3. Montag des Monats)
Lauschen & Löffeln
Lesung von den Novelle für ein Jahr von Luigi Pirandello
in Deutsch u. Italienisch
mit Doro Baltzer und Robert Atzlinger.
19,30 Uhr. Eintritt € 6,50 (Speisen und Getränke extra)

 

Do.23.2.
DAS LEBEN ZWISCHEN DEN TÖNEN
Chansons aus Zeiten und Räumen,präsentiert vom
Duo Schwarz / Weiss Mit Zwischentönen
(Katriina Schwarz, Klavier und Anne Weiss, Gesang).

Chansons aus aller Welt, von Liebe, Sehnsüchten, Abenteuer,
vom Jung sein und vom Alt werden, von Erinnerungen und Wünschen.
Ab 19,30 kann man Essen, Programm ab 21 Uhr.
Eintritt 10/8 € (Speisen und Getränke extra)


Für alle Veranstaltungen bitten wir um Anmeldung unter Fon 0711 6494804 oder per email.

Da Loretta Alimentari
Römerstraße 8 (nah Marienplatz) – 70178 Stuttgart
Fon 0711 6494804
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10-15 Uhr

lorettapetti@aol.com
http://daloretta.over-blog.de


Repost 0
Published by Loretta Petti
Kommentiere diesen Post
27. Januar 2012 5 27 /01 /Januar /2012 19:37

 

Bis Jahresende nur gearbeitet und gearbeitet, danach die Zeit (so weit es ging) gebraucht, um mich von den Weihnachtsanstrengungen zu erholen. Jetzt - erst jetzt - finde ich Kraft und Muße, um zurückzublicken. Das Erste, was mir einfällt ist das, was mich geärgert hat. Weil es mich noch ärgert.

Die wiederkehrenden "Skandale" in der Lebensmittelbranche fallen mir als größtes Ärgernis gleich ein. Und nicht wegen der Sache an sich. Denn man weißt, wie eine auf die schnelle Profitmaximierung zielende Lebensmittelindustrie arbeitet. Ärgerlich ist, dass die ungesunden Regeln eines ungesunden Systems uns als Entdeckungen und - eben - Skandale verkauft werden. Will man uns vielleicht einreden, dass Chemie und z.B. Antibiotika Ausnahmen darstellen und es sehr leicht sei, deren Einsatz unter Kontrolle zu halten (von Verbieten will ich gar nicht reden!), ohne das ganze System neu denken zu müssen? 

So wird sich die Mehrheit der Deutschen für ein Paar Wochen vor den z.B. neulich "entdeckten" Antibiotika-Hähnchen hüten, die Verbraucherministerin (!) ihre Versprechen in alle Windrichtungen zerstreuen, Presse und Fernsehen ihre aufsehen- und aufmerksamkeitserregende Nachricht gefunden haben und 100mal täglich nach unabdingbaren unverschiebbaren Maßnahmen laut rufen. Bis alle zu den alten Gewohnheiten zurückkehren. In vollen Vertrauen und Zuversicht.

Und ich? Ich werde wie zuvor vor dem Regal stehen: Eier aus Käfighaltung, nein klar Käfighaltung nicht... Eier aus Bodenhaltung... Bodenhaltung? Wäre fast... wenn ich mir nicht die schrecklichen Bilder durch den Kopf gehen lassen würde... Freilandhaltung... gibt Hoffnung, Eier aus Freilandhaltung, schon des Wortes wegen: Frei. Aber Freilandhaltungseier sind nicht immer da, manchmal ist das Regal leer. Und dann? Verzicht?... Tja, so sind freie Hennen: langsamer, sie lassen sich nicht so einfach unter (Eierleistungs)Druck setzen!


Repost 0
Published by Loretta Petti
Kommentiere diesen Post
22. Januar 2012 7 22 /01 /Januar /2012 19:37

 

Seit Monaten… nein, sogar seit Jahren erzähle ich allen von meinem Wunsch, in der Kulturgarage hinter dem Alimentari (in der Römerstraße 8) Jazz zu veranstalten.

Nun ist es soweit, es kommt endlich zum "JAZZ UND SCHMAZZ":

Am Do.2.Februar 12 und dann immer am ersten Donnerstag im Monat sorgt MARKUS BODENSEH für‘s Jazzen und Loretta für‘s Schmatzen.

Einlass ist ab 19,00 Uhr, schmatzen kann man ab 19,30 und in der Pause zwischen den zwei sets. 

Ab 21, Uhr spielt Bodenseh, bekannt in der stuttgarter Jazzszene (Bix, Wagenhallen…) auf (dem Kontrabass) mit Friend(s).

Eintritt: 10 € (Essen und Getränke extra).
Reservierung wäre schön, so dass ich die Pasta und den Rest planen kann: Fon 0711 6494804 oder lorettapetti@aol.com.

A presto beim JAZZEN UND SCHMATZEN in der Römerstraße 8!

Repost 0
Published by Loretta Petti
Kommentiere diesen Post
14. Dezember 2011 3 14 /12 /Dezember /2011 23:38

 

Ja , wir (einige bzw. ein Paar Leute... d.h. Robert Atzlinger und ich) haben uns entschieden, am Heiligabend etwas anzubieten. Nein nein, nix für einsame Seelen, die an dem Abend nicht wissen wohin mit sich selbst, sondern etwas für alle, für singles, für Familien, für Männer, Frauen und Kinder die doch "familiär" feiern wollen, nur nicht zu Hause.

Wir (einige bzw. ein Paar Leute... d.h. Robert Atzlinger und ich) laden alle ein zum

SCHÜTTELWEIHNACHT

MUSIKALISCH GEFÜLLTE WEIHNACHTSMINIATUREN AUS DEM SCHENGENRAUM - ZUM AUFSCHÜTTELN.

PLUS TOMBOLA DI NATALE AUS DEM TIEFSTEN ITALIEN - MIT ZAHLEN FRISCH VOM BAUM GERÜTTELT.

Robert Atzlinger erzählt mit musikalischer Umrahmung ein Dutzend "Weihnachtsanläufe". Und danach werden wir in die Geheimnisse der appeninischen Weihnachtstombola eingeführt. Dazwischen und über alles segnet uns Loretta (...das hat Robert geschrieben, es sei einfach so weiter gegeben) mit Küchengerüchen und Topfgeschepper und den unvermeidlich unvergleichlichen (wieder der Atzlinger!) Folgen davon... Also... man kann essen. Eine Kleinigkeit, eine Großigkeit oder sogar ein ganzes Menu.

Eintritt 10 Euro (ohne Getränke und Essen). Beginn 19,30.

Anmeldung muss unbedingt sein  (bis 22.12.) unter Fon 0711 6494804 oder email lorettapetti@aol.com

 

Repost 0
Published by Loretta Petti
Kommentiere diesen Post